adrenalin-motorsport Logo

... sponsored by Pixum Logo

News

PIXUM Team Adrenalin Motorsport: Zwei Klassensiege und 4x Pole Position beim achten VLN Lauf

Heusenstamm. Der achte Saisonlauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring endete für das PIXUM Team Adrenalin Motorsport mit ei-nem rekordverdächtigen Qualifying sowie mit zwei Klassensiegen. Während Daniel Zils, Christian Büllesbach und Andreas Schettler mit ihrem Porsche Ca-yman zum zweiten Mal in Folge die Produktionswagenklasse V5 gewinnen konnten, waren Holger Kroth, Christopher Bartz, Klaus-Dieter Frommer und Ioannis Smyrlis mit dem BMW E36 M3 in der H3 erfolgreich.

Der 48. ADAC Barbarossa-preis wurde dabei in erster Linie von idealen äußeren Witterungsbedingungen ge-prägt. Diese konnte das PIXUM Team Adrenalin Motorsport im Qualifying perfekt ausnutzen, um ein bemerkenswertes Ergebnis zu erzielen. So gelang es der Mannschaft aus Heusen-stamm in allen vier gestarteten Klassen (V5, V4, Cup 5 und H3) auf die Pole Position zu fahren. „Ich glaube ein solches Qualifyingergebnis ist noch keinem Team in der VLN gelungen. Das zeigt, dass unsere Fahrzeuge in allen Klassen ganz vorne mitmischen können“, freute sich Teamchef Matthias Unger (Heusenstamm) anschließend.

Im Rennen durfte sich das PIXUM Team Adrenalin Motorsport dann vor allem über das Ergebnis in der Produktionswagenklasse V5 freuen. So sicherten sich Daniel Zils (Bendorf), Andreas Schettler (Baden-Baden) und Christian Büllesbach (Königs-winter) nach einem faszinierenden Zweikampf mit Thiemann Motorsport in buchstäblich letzter Minute den Sieg. „Ich bin mit rund 24 Sekunden Rückstand für den Schlussstint auf die Strecke gegangen und wollte natürlich noch unbedingt den Klassensieg erzielen. Bedingt durch einige Gelbphasen kam ich jedoch nicht wirklich näher an den BMW E36 heran“, schildert Zils. Doch der Bendorfer steckte nicht auf und konnte zu Beginn der letzten Rennrunde doch noch den Kontakt herstellen. In der Mutkurve zog Zils schließlich an Thiemann Motorsport vorbei und sicherte dem PIXUM Team Adrenalin Motorsport damit den dritten Saisonsieg in der Produktionswagenklasse V5.

Auch das zweite Fahrzeug, das vom PIXUM Team Adrenalin Motorsport in der V5 Klasse eingesetzt worden ist, sah nach Ablauf der vierstündigen Renndistanz die Zielflagge. Martin Müller und Benedikt Frei (beide Schweiz) wurden mit dem BMW Z4 auf dem vierten Rang abgewinkt.

Den zweiten Klassensieg des Teams stellten Holger Kroth (Rockenberg), Christopher Bartz (Köln), Klaus-Dieter Frommer (Epfendorf) und Ioannis Smyrlis (Frankfurt am Main) sicher. Das Fahrerquartett leistete sich im Rennen keinerlei Fehler und gewann mit dem BMW E36 M3 die Klasse H3.

In der Produktionswagenklasse V4 fuhren Christoph Magg (Stuttgart), Klaus- Dieter Frommer (Epfendorf) und Philipp Leisen (Irrel) mit dem BMW E90 325i auf den achten Platz. Die Polesetter Christopher Rink (Frankfurt), Danny Brink (Kühlsheim) und Gabriele Piana (Italien) schieden nach einem Unfall im Bereich Steilstrecke vorzeitig aus.

Im BMW M235i Racing Cup sahen zwei der drei gestarteten Fahrzeuge des PIXUM Teams Adrenalin Motorsport die Zielflagge. Während Stian Halvorsen (Norwegen), Erik Olaussen (Norwegen), Per Rustberggard (Timmendorfer Strand) und Paul Martin Dose (Burg Hohenstein) auf dem zwölften Rang gewertet wurden, belegten Luca Sadun (Italien), Benjamin Mazatis (Bruckmühl) und Einar Thorsen (Niederlande) den 13. Platz.

Bilderstrecke

Impressionen 2016

Kontakt